Diesen Artikel finden Sie unter: http://www.noz.de/artikel/1004935
Veröffentlicht am: 12.01.2018 um 14:41 Uhr

Auto für Schwimmmeister des Dünenbads

Weeneraner gewinnt Hauptpreis der Dörpener Weihnachtsverlosung

von Redaktion

heid Dörpen. Der Gewinner des Hauptpreises bei der Weihnachtsverlosung des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) in Dörpen ist gefunden. Das Auto, ein Fiat Punto im Wert von 10.000 Euro, geht an Wilhelm Lindemann aus Weener-Möhlenwarf. Er ist in der Gemeinde kein Unbekannter.

Das Siegerlos mit der Nummer 078823, das Glücksfee Amira Behrens aus der Lostrommel mit mehr als 70.000 Losen gefischt hat, hatte der 50-Jährige nach einem Einkauf im Dörpener Edeka-Markt erhalten. „Noch schnell ein paar Besorgungen machen und nebenbei ein Auto gewinnen, das ist schon eine tolle Sache“, sagte Lindemann während der offiziellen Schlüsselübergabe strahlend.

In Dörpen kein Unbekannter

Zu der Gewinnübergabe hatten ihn sein Bruder und dessen Ehefrau begleitet. Der Glückspilz lebt zwar in Ostfriesland, für viele Menschen aus Dörpen und Umgebung ist er allerdings kein Unbekannter. Seit mehr als 26 Jahren hat der Schwimmeister die Badeaufsicht im Dünenbad und betreut dort die Badegäste.

(Weiterlesen: Schwimmmeister aus Dörpen über Wasserqualität und unvorsichtige Eltern)

Dass das Finden des Gewinners des Hauptpreises nicht lange auf sich warten ließ, darüber freuen sich auch die Vertreter des HHG Dörpen, die die Weihnachtsverlosung seit vielen Jahren durchführen. Erst einmal ist es nach Angaben des HHG-Vorsitzenden Stefan Mücke vorgekommen, dass sich selbst auf das vorsorglich gezogene Ersatzlos hin niemand gemeldet hat. Damals hatte das Auto erst bei einer erneuten Verlosung auf dem Dörpener Frühlingsfest seinen neuen Besitzer gefunden.

Lose sind heiß begehrt

„Die Verlosung kommt immer sehr gut an, und die Lose, die es zu den Einkäufen kostenlos dazu gibt sind heiß begehrt“, berichtete Mücke und zeigte sich rundum zufrieden mit dem diesjährigen Verlauf der Aktion.

Hauptgewinn der Dörpener Weihnachtsverlosung 2016 geht nach Heede

Dörpen. Maciej Zaremba und Daria Begger aus Heede sind ab sofort mit einem neuem Hyundai i10 unterwegs. Die beiden Heeder haben mit dem Kleinwagen den Hauptpreis der Weihnachtsverlosung des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) in Dörpen gewonnen.

Die Gewinner hatten sich das Auto schon anmelden lassen, damit sie sogleich nach der Schlüsselübergabe durch den HHG mit dem Hauptgewinn vom Hofe des Autoforums in Dörpen fahren konnten. „Wir werden unser altes Auto nun in Zahlung geben und den Neuwagen nutzen“, so Zaremba. Die beiden hatten das erste Mal an der Weihnachtsverlosung teilgenommen, die laut dem Vorsitzenden des HHG, Stefan Mücke, schon seit mehreren Jahrzehnten jährlich durchgeführt wird. Gebürtig stammt das Paar aus der Nähe von Danzig in Polen. Seit rund anderthalb Jahren sind sie in Heede zuhause.

„Wir haben rund 80.000 Lose ausgegeben, die man beim Einkauf in den teilnehmenden Geschäften umsonst dazu bekommen hat“, berichtete Mücke bei der Übergabe. Zaremba und Begger hatten sich in der vergangenen Woche mit der richtigen Losnummer gemeldet. Im vergangenen Jahr hingegen musste der HHG wochenlang darauf warten, bis sich der Gewinner bei den Veranstaltern gemeldet hat.

„Dörpen bewegt“

Probewiegen mit (von links) Marie Frericks, HHG-Vorstandsmitglied Andrea Ahrens, Bürgermeister Manfred Gerdes, Gemeindedirektor Hermann Wocken, Sponsor Rik Schneider, HHG-Vorstand Hans Hermann Wagner und BW-Vereinschef Heinz Panjer. Foto: Stefan Schaa

Dörpen. Sport treiben, abnehmen und gewinnen – unter diesem Motto steht die neue Aktion „Dörpen bewegt“, die der örtliche Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) gemeinsam mit der Gemeinde und dem Sportverein Blau-Weiß Dörpen startet.

Und so geht es: Bis zu fünf Personen einer Gruppe werden an vier Terminen vom Frühlingsfest bis zur Kirmes jeweils zusammen gewogen. In der Zwischenzeit bietet der SV Blau-Weiß diverse Trainingsmöglichkeiten an. Welche Gruppe beim Abschlusswiegen am Kirmessonntag (12. Oktober) die meisten Pfunde durchs Sporttreiben verloren hat, gewinnt. Der erste Platz ist mit 1000 Euro, der zweite mit 500 Euro und der dritte mit 300 dotiert. Anmeldungen sind bis Dienstag, 1. April, im Internet auf www.hhg-doerpen.de möglich.

Mitmachen kann jeder: Familien, Freunde, Nachbarn, Arbeitskollegen, Vereine, Kegelclubs oder Firmen. Das Auftaktwiegen findet während des Dörpener Frühlingsfestes am Sonntag, 6. April, statt. Termin ist um 16 Uhr im Zelt im Gewerbegebiet Süd. Das erste Zwischenwiegen erfolgt am 24. Mai um 11 Uhr beim Edeka-Markt an der Hauptstraße. Der zweite Zwischenstand wird im Rahmen des Dörpener Parkour am 26. Juli ab 19.30 Uhr beim Heimathaus ermittelt.

Training bei Blau-Weiß

Der SV Blau-Weiß Dörpen bietet während der Aktion alle 14 Tage Trainingsmöglichkeiten im Sportpark an. Die Termine will der Verein auf seiner Internetseite www.blau-weiß-doerpen.de bekannt geben. In Verbindung mit dem Training bietet er außerdem das Ablegen des Deutschen Sportabzeichens an. Zudem gibt es Spinningangebote in der Sporthalle.

Die mobile Waage fürs Wiegen stellt die Firma Pennemann aus Dörpen zur Verfügung. Das Logo für die Aktion hat Marie Frericks im Rahmen eines Schulpraktikums entworfen.

Dörpen führt Ehrenamtskarte ein

Ehrenamtlichen mit Vergünstigungen gedankt

heidt Dörpen. Ob in der Kirche, in Vereinen oder sonstigen Institutionen: Das Ehrenamt ist in eine wichtige Säule für eine lebendige Gemeinschaft und verdient Anerkennung. So sieht es auch die Gemeinde Dörpen, die per Ratsbeschluss vom 18. September die Einführung einer Ehrenamtskarte verabschiedet hat.

 

 

Die Idee dazu lieferte der Handel- Handwerk- und Gewerbevereins Dörpen (HHG), der sich zum Ziel gesetzt hat, das Ehrenamt in Zusammenarbeit mit der Gemeinde zu fördern und zu würdigen. 34 Gewerbebetriebe sowie die Gemeinde selbst haben sich zur Teilnahme an dem Projekt bereit erklärt und gewähren den Karteninhabern Vergünstigungen in Form von Preisnachlässen, Gutscheinen oder anderweitigen Aufmerksamkeiten.

Art und Weise der Vergünstigung legt jeder Betrieb selbst fest. „Hier werden Sie gewürdigt“ lautet die Aufschrift eines Erkennungsschildes der teilnehmenden Betriebe. Dieses überreichte Simone Zeppenfeld, Leiterin der Servicestelle Ehrenamt Samtgemeinde Dörpen, den Gewerbetreibenden im Rahmen einer Feierstunde im Heimathaus in Dörpen.

Bürgermeister Manfred Gerdes zeigte sich in seiner Grußrede beeindruckt von der Resonanz und dankte dem HHG sowie den teilnehmenden Betrieben für die Unterstützung. Das unterstreiche die gute Zusammenarbeit von Politik und Wirtschaft. Die ehrenamtliche Mitarbeit sei von unschätzbarem Wert, sagte er und verwies auf Dörpens über 60 ehrenamtlich geführte Vereine. Mit der Ehrenamtskarte könnten die Betriebe den Menschen etwas zurückgeben, denn „ohne unsere Vereine wäre vieles anders, aber nichts besser“, sagte Gerdes. Er hofft, noch weitere Betriebe für eine Kooperation begeistern zu können.

Die drei Jahre gültige Karte, kann ab sofort bei der Servicestelle Ehrenamt im Rathaus der Samtgemeinde oder unter www.dörpen.de unter „Servicestelle Ehrenamt“ beantragt werden. Anspruchsberechtigt sind alle in und für Dörpen ehrenamtlich tätige Personen ab 16 Jahren. Voraussetzung ist eine seit mindestens drei Jahren andauernde ehrenamtliche Tätigkeit mit einem Aufwand von vier Stunden pro Woche oder 200 im Jahr. Stichtag für diese Feststellung der Berechtigung ist der 1. August 2013.

 

Informationen zu den Vergünstigungen im Internet unter www.hhg-dörpen.de .

 

Dörpen feiert Kirmes

Mit Gewerbeausstellung

Dörpen. Die Schausteller und Budenbesitzer beherrschten am Wochenende das Ortsbild der Gemeinde Dörpen, um im Schatten der St.-Vitus-Kirche den traditionellen Jahrmarkt mit der Bevölkerung aus dernäheren und weiteren Umgebung zu feiern.

 

 

Darüber hinaus nutzten die ortsansässigen Autohäuser die Möglichkeit, die neuesten Modelle der Autoindustrie zu zeigen. Bereits am Freitag hatten der Viehmarkt mit allerdings mäßigem Auftrieb und die Präsentation der Oldtimer-Traktoren durch die Kröchen-Klütkers stattgefunden. Im Gewerbezelt des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe Dörpen fand parallel zu den Kirmestagen eine große Gewerbeausstellung der heimischen Wirtschaft statt. Abgerundet wurde das Gesamtbild durch das Angebot auf dem Stand der Gemeinde Dörpen mit der Großverlosung und den zusätzlichen Aktivitäten für die Kinder.

Trotz der schlechten Wetterlage waren die Verantwortlichen der hiesigen Geschäftswelt und der Gemeinde Dörpen mit dem Besuch zufrieden, den Schaustellern und Budenbesitzern bereitete das Wetter allerdings großen Kummer.